Zum Inhalt springen
04.03.2016

Caritas-Seniorenheim Greding ökologisch engagiert

Das Caritas-Seniorenheim Greding wurde in den Umweltpakt Bayern aufgenommen. Gredings Bürgermeister Manfred Preischl überreichte Leiterin Andrea Steinhilber dafür die Beitrittsurkunde. Foto: Franziska Grosse/Caritas

Greding. (pde) - Das Caritas-Seniorenheim St. Magdalena Greding zeichnet sich zunehmend durch ökologisches Engagement aus. In den vergangenen Jahren sind der Einrichtung zufolge dort in allen Bereichen von der Wasser- und Stromnutzung über den Gasverbrauch und den CO2-Ausstoß bis zur Verwendung von Papier die Mengen reduziert worden. Ein Ergebnis des Engagements war, dass das Seniorenheim neulich in den Umweltpakt Bayern aufgenommen wurde. In ihm erbringen Betriebe und Einrichtungen im Freistaat freiwillige Leistungen für den Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften. Gredings Bürgermeister Manfred Preischl überreichte Seniorenheimleiterin Andrea Steinhilber dafür die Beitrittsurkunde.

Die Aufnahme in den Pakt schloss sich an andere Umweltauszeichnungen und -initiativen an.  Bereits im Jahr 2013 hatte das Caritas-Seniorenheim Greding das kirchliche Umweltsiegel „Grüner Gockel“ erhalten. Darüber hinaus hatte es 2011 mit dem Bau des ersten Blockheizkraftwerkes  im Caritasverband für die Diözese Eichstätt – zu dem das Seniorenheim gehört – eine Vorreiterrolle übernommen. Vorausgegangen war ein Energie-Effizienz-Gutachten des gebürtigen Gredinger Professors für Maschinenbau und Umwelttechnik Markus Brautsch.

„Wir fühlen uns dazu verpflichtet, neben guter Pflege auch Gottes Schöpfung zu bewahren. Durch die jüngste Umweltenzyklika von Papst Franziskus sehen wir uns darin bestärkt“, erklärt Einrichtungsleiterin Andrea Steinhilber, weshalb das Seniorenheim auf ökologische Aspekte Wert legt. Wichtig ist ihr ebenso, dass „wir in unserer Einrichtung Kaffee aus Fairem Handel konsumieren und soweit als möglich auch auf regionalen Einkauf von  Lebensmitteln achten“. Die Einrichtungsleiterin betont zudem, dass eine in den nächsten Jahren geplante Modernisierung des Hauses durch den Caritasverband „umweltgerecht erfolgen soll, um den ökologischen Fußabdruck möglichst gering zu  halten“. Die Sanierung, versichert sie, werde so umgesetzt, dass die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner während der Maßnahme nicht beeinträchtigt wird.


Die nächsten Gottesdienste

Montag, 05. Dezember
19.00 Uhr
Hl. M
Ort: Filialkirche St. Peter u. Paul Hausen
Dienstag, 06. Dezember
08.30 Uhr
Hl. M
Ort: Basilika St. Martin
19.00 Uhr
Hl. M
Ort: Filialkirche St. Thomas Landerzhofen
19.00 Uhr
Adventsandacht
Ort: Pfarrkirche St. Ägidius Röckenhofen
Mittwoch, 07. Dezember
09.30 Uhr
Hl. M
Ort: Grabkirche St. Magdalena